Darmsanierung

Was ist eigentlich eine Darmsanierung?

Immer wieder wird in Artikeln oder Facebook – Gruppen von Darmsanierung gesprochen, doch was versteht man den eigentlich darunter? Auch ich werde immer wieder gefragt: Was kann ich meinem Hund geben um den Darm zu sanieren?

Die Antwort lautet schlicht: Eine Darmsanierung ohne vorangegangen aussagekräftigen Darmfloracheck ist nicht möglich.

Warum ist das so?

Es gibt eine Reihe von Bakterien, es kann pathogene Keime geben, Toxine, Parasiten und letztendlich auch einen PH Wert, der wenn er verschoben ist ebenfalls zu Problemen führen kann.
Zu den guten Bakterien gehören beispielsweise die Milchsäurebakterien, Enterokokken und E-Coli (letztere können z.B. in der Überzahl ebenfalls Probleme verursachen).
Habe ich jetzt zum Beispiel einen Überhang an Ecoli, zu wenig Enterokokken, dafür Clostridien, Clostridien Toxine und einen verschobenen PH Wert und gebe blind ein Präparat rein, zum Beispiel mit E-Colis, verschlimmere ich die Situation da sich die Darmflora weiter verschiebt, die Toxine bleiben, die Clostridien freuen sich weiterhin und ggf. entzündet sich noch die Darmschleimhaut sprich schlechtesten falls schade ich damit meinem Hund.

Um den Darm zu sanieren, muss ich zuerst wissen, was im Darm los ist und hierzu liefert ein Darmfloracheck (Achtung: nur die wenigsten Labore haben wirklich aussagekräftige Darmflorachecks) Aufschlüsse. Anhand dieses Ergebnisses erarbeite ich Ihnen einen Therapieplan der auf dieses Ergebnis und dieses individuelle Tier abgestimmt ist und alle wichtigen Informationen, Medikamente, Ernährungstipps und Nahrungsergänzungsmittel enthält. Werden Parasiten mitgetestet, erhalten Sie kostenlos einen Parasitenpass dazu.

Ihr seht also, dass man nicht mal einfach so den Darm Sanieren kann. Hierzu bedarf es therapeutischer Unterstützung und Anleitung, für die ich gerne zur Verfügung stehe. Mit Voraussetzung für einen gesunden Hund (und somit gesunden Darm) ist eine Biologisch artgerechte Fütterung mit Orientierung am Beutetier, gerne erstelle ich Ihnen einen Futterplan oder stehe für eine Ernährungsberatung zur Verfügung.

Wie kann es zu einer Dysbiose kommen?

Dysbiosen können u.a. durch Erkrankungen, Parasiten, nicht artgerechte Ernährung, Nahrungsgifte oder auch durch die Einnahme von Medikamenten (speziell Antibiotika) oder Anthelmintika (Entwurmungsmittel) entstehen.
Wann ist ein Darmfloracheck sinnvoll?

Ein Darmfloracheck (ggf. mit weiteren Parametern wie Canine Elastase, Parasitencheck, Nahrungsausnutzung, Giardien, Gallensäure usw.) macht Sinn bei chronischen Magen-Darm-Problemen, ständigen Haut- und Ohrenentzündungen, Juckreiz, Licky fits, Sodbrennen, Allergien und Unverträglichkeiten, immer wieder kehrenden Durchfällen, wechselnder pathogener Kotkonsistenz, Infektanfälligkeit oder chronischen Erkrankungen.

Ein einfacher Darmfloracheck gibt es ab 60€ (je mehr Untersuchungen man zusätzlich auswählt zum Beispiel auf Parasiten, Giardien, Canine Elastase usw. umso teurer wird es) zzgl. der Kosten für den Therapieplan im Rahmen eines THP Termins oder Ernährungsberatung. Gerne stehe ich Ihnen für eine Darmsanierung oder Beratung zur Verfügung.