Bioresonanztherapie

Balu Bioresonanztherapie

 

Unter der Bioresonanz Therapie versteht man eine nebenwirkungsfreie, schmerzfreie und sanfte Schwingungstherapie. Jedes Lebewesen und jedes Organ sendet elektromagnetische Wellen (Frequenzen) aus, die die Grundlage für die Gesunderhaltung eines Organismus ist. Sind diese Frequenzen blockiert, können sie mittels Bioresonanz wieder harmonisiert werden.

Die Bioresonanz kann sowohl zur Analyse wie auch zur Therapie eingesetzt werden. Durch die Analyse werden die Blockaden und Störungen im Körper gesucht, welche Krankheiten erzeugen. Im Mittelpunkt der Bioresonanz steht damit ursachenorientiere Analyse mit anschließender Therapie bei Ihnen zu Hause, um das Tier von negativen Einflüssen und Blockaden zu befreien und die Regulationskräfte des Körpers anzuregen.

Der Ablauf: Zuerst wird eine große Analyse durchgeführt um individuell den Therapieplan festzulegen, die Analyse führe ich bei mir Zuhause durch. Um die Therapie so stressfrei wie möglich zu halten, komme ich mit meinem mobilen Bioresonanzgerät zu Ihnen nach Hause oder in den Stall. Die ursachenorientierte Behandlung erfolgt individuell auf das Tier abgestimmt, je nach Beschwerdebild und Analysedaten. Bei chronischen oder allergischen Erkrankungen erfolgt zunächst eine Beseitigung von Blockaden, die Entgiftungsorgane werden unterstützt und vorher belastende Stoffe (Umweltbelastungen, Toxine von Parasiten, Viren und Bakterien etc.) ausgeleitet, danach erfolgen die individuellen Behandlungsprogramme um die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder herzustellen.

Neben der oben genannten ursachenorientierte Behandlung besteht noch die Möglichkeit mit Systemprogrammen zu behandeln, die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dann die Ursachenorientierte Behandlung meist schneller zum Ziel führt.

Am bekanntesten dürfte die Bioresonanztherapie wohl durch die Behandlung von Allergien geworden sein, wobei die Indikation sehr vielfältig ist und sie auch bei Gelenkserkrankungen, Hauterkrankungen, Hormonellen Störungen (Cushing Syndrom, Addison usw.), parasitären oder toxikologischen Belastungen, Narben, Störungen im Meridianbereich, Stoffwechsel Erkrankungen, Reisekrankheiten (Leishmaniose, Borreliose, Anaplasmose usw.), Autoimmunerkrankungen, chronisch-degenerativen Erkrankungen sowie bei akuten Erkrankungen (Husten, Schnupfen, Blasenentzündung usw.), Zeckenprophylaxe und vielen mehr eingesetzt werden kann. Bei chronischen Erkrankungen sind in der Regel mehrere Behandlungen notwendig, bei akuten Problemen reichen manchmal 1-3 Sitzungen. Tiere schlagen gut auf die Bioresonanz an und entspannen sich dabei. Sie kann sehr gut mit der Kräuterheilkunde, der Akupunktur und anderen Therapien kombiniert werden.

Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, beachten Sie bitte folgenden Hinweis.

Die Bioresontherapie und Bioresonanzanalyse ist wissenschaftlich umstritten und wird von der Lehrmedizin und Wissenschaft nicht anerkannt.

Die Bioresonanztherapie gehört wie z.B. die Homöopathie, Bachblüten und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde und wird wissenschaftlich nicht anerkannt.